Kriya-Yoga

mit Bhaktananda

Astrologie

Astrologische Aspekte zu interpretieren und zu erforschen ist bereits seit Jahrtausenden die Herausforderung vieler Menschen. Doch wie kann man die Botschaften der Planeten und Sterne verstehen?

Als mich mein Lehrer Janakananda nebst Kriya-Yoga auch über mehrere Jahre in die Astrologie einführte, wurde mir schon nach kurzer Zeit bewusst, dass das wahre Verständnis über Astrologie von der Kraft der Nächstenliebe abhängig ist. Alle Planeten, Sternzeichen, Häuser, Himmelsrichtungen, Aspekte sowie die Mondknotenachse haben jeweils ein Gegenstück in unserem Alltagsleben in Form von Menschen und verschiedenen Tätigkeiten. Sie bilden die Instrumente der Astrologie, die uns helfen, die täglichen Pflichten besser wahrzunehmen.
Die Planeten sind nicht unsere Gegner – nein, sie fordern uns nur auf, eine Bewegung im Leben anzunehmen und umzusetzen. Gelingt es uns, ihrer Aufforderung nachzukommen, dann haben die Planeten auch keine unangenehmen Einflüsse auf uns. Nun liegt es in unserer menschlichen Natur, dass wir gewissen Handlungen im Leben ausweichen. Dies sind dann auch die Gründe, warum einige Aspekte und Konstellationen in der Astrologie Schwierigkeiten ans Tageslicht bringen können. Das Studium über Astrologie soll uns also nicht in erster Linie Wissen vermitteln, sondern vielmehr die Kraft geben, das eigene Herz für die Lebensumstände und den dazugehörigen Menschen zu öffnen. Ohne das Wahrnehmen dieses Prozesses bleibt die Astrologie eine reine Theorie.

Die Erkenntnisse aus den Kursen mit Bhaktananda werfen daher ein neues Licht auf unser Leben und führen den Teilnehmer Schritt für Schritt in seine persönliche Bestimmung.